Max-Weber-Schule Gießen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Angehende Tourismus-Kaufleute stellen Ideen für mehr Gemeinschaft vor

Die Auszubildenden der Max-Weber-Schule zum Tourismuskaufmann-/frau (11 A TK) stellen ihre Ideen vor, um die Gemeinschaft und die Gemeinde junger Menschen in Gießen in der Zeit während Corona-Einschränkungen, aber auch in der Zeit danach weiter zu beleben (https://stadtjugendpfarramt-giessen.ekhn.de/junge-kirche.html). Der Ansatz von Mikroabenteuern wird vorgestellt: Hierbei handelt es sich um Outdoor-Unternehmungen, die „kurz, einfach, lokal, günstig und trotzdem aufregend, lustig, herausfordernd, erfrischend und bereichernd” sind (Alastair Humphreys). Ideen, wie diese zur Teambildung in Gießen umgesetzt werden können, werden präsentiert. Im kommenden Sommer wird die Lust auf Reisen sicherlich wieder steigen: Die Tourismuskaufleute stellen häufig unbekannte Angebote u. a. der christlichen Jugendwerke vor: Ob in Deutschland oder an die Grenzen von Europa, ob im Kanu oder auf Skiern, ob auf Berggipfeln oder am Strand – gemeinnützige Angebote mit bewährten Konzepten sind häufig deutlich günstiger als kommerzielle Anbieter. Das ermöglicht vielen junge Menschen auch im kommenden Jahr die Möglichkeit auf eine Auszeit, neue Länder & neue Bekanntschaften (https://www.ejw.de/freizeiten/). (Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen vollständig geimpft)

Willkommen zurueck, wir haben dich vermisst!